Die Geschichte der traditionellen thailändischen Massage

Die Geschichte der traditionellen thailändischen Massage

Die Traditionelle thailändische Massage  (Original: Nuad Phaen Boran oder Nuad Sen) wird auch passive Yogamassage oder Thai Yoga Massage genannt, sie ist die traditionelle Heilkunst der Thailänder.

Die Wurzeln reichen mehr als 2500 Jahre zurück bis nach Indien. Die Gründung und Entwicklung dieser Heilkunst wird einem Arzt aus Nordindien zugeschrieben, in Thailand bekannt als „Vater der Medizin“, Shivagakomarpaj* .
Er lebte zur gleichen Zeit wie Buddha, war Arzt und Freund des Buddha und der buddhistischen Mönchsgemeinde.

 

Massage – Was ist das eigentlich?

Die Thai Massage ist die seit Jahrhunderten über Generationen überlieferte fernöstliche Heilkunst der Thailänder. Die Thai Massage ist eine einzigartige Körpertherapie, die auf dem altindischen Ayurveda und den Yoga-Lehren basiert und Einflüsse aus der chinesischen Medizin integriert.
Es finden viele Dehnungen statt, die den Massierten vorsichtig in für ihn geeignete Yoga-Positionen bringen.
Diese Dehnungen regen unter anderem die Durchblutung des Bindegewebes und der Muskulatur an und mobilisieren Gelenke. Auch tief liegende Verspannungen werden gelockert.

Wie in der Theorie der traditionellen chinesischen Medizin geht auch die traditionelle Thai massage von nicht sichtbaren Energielinien aus, den sogenannten „10 Sen“.
Auf ihnen liegen die Behandlungspunkte, mit deren Hilfe man auf Krankheiten und Disbalancen im Körper positiv einwirken kann!
Die Theorie der 10 Sen geht in Wirklichkeit aber auf die indisch ayurvedische Medizin zurück, ein Netz von Energiebahnen von denen 72.000 unsere Körperoberfläche durchwandern.

Da die Thais aus Südchina einwanderten flossen natürlich auch Elemente der chinesischen Medizin mit ein. Ursprünglich kommen das Wissen um die Heilkünste wie auch das Yoga aus der Kriegerkaste in Indien. Zur damaligen Zeit entwickelten die Kalarippayat – Kämpfer Indiens eine Wissenschaft, die sich mit der Verletzlichkeit des Bewegungsapparates sowie der Wirkungsweise von Marma Punkten beschäftigt. Die Marma Punkte sind die „vitalen Punkte“ des Körpers. Durch sie kann die Lebensenergie sehr leicht beeinflusst werden. Im Kampf werden diese Punkte gezielt angegriffen um den Gegner schnellstmöglich auszuschalten. Daraus entwickelte sich die Marmabehandlung, um Sofortbehandlung der verletzten Krieger einleiten zu können.

Da auch die Thais ein kriegerisches Volk sind und die Kunst des Boxens (Muay Thai Boran) und des Schwertkampfes (Krabbi Krabong) seit Jahrhunderten pflegen und lieben, entstand in diesen Zeiten die Notwendigkeit, in Schlachten die Kämpfer möglichst schnell wieder „kampffähig“ zu machen. So entwickelte sich diese Medizin später in den buddhistischen Klöstern ständig weiter, welche die Heilkraft von Kräutern und Mineralien und spiritueller Heilung kannten und auch noch heute Zentren der Heilung sind.

Die Weitergabe des Wissens erfolgt in Thailand oft innerhalb der Familien, in den meisten Fällen mündlich vom Lehrer zum Schüler. Hierarchien existieren nicht, es gibt keine „Meister“.

Dr. Pennapa Subcharoen, Director of the National Institute of Thai Traditional Medicine, Department of Medical Service, Ministry of Public Health, Thailand „Thai Massaging is a way of treating sickness, it started from body twisting and self massage when tired and weak…………Moreover, Thais love the arts of fighting like boxing and fencing, so when some injure or accident occurred, they learned how to cure themselves from pain and later developing to traditional massage until it became a theory. Massage is one of the precious arts of Thai Medication, it is the custom of taking care of each other when getting sick… „

*Vor jeder Massage – Behandlung und jeden Tag am Beginn und Ende des Schultages richten die Masseure und die Schüler der Massageschulen Thailands ein Gebet an den Vater Doktor.

Eine Übersetzung dieses Pali Gebets lautet:

„Wir laden den Geist unseres Gründers, den Vater – Doktor Jivaka ein, der zu uns kommt durch sein geheiligtes Leben. Zeige uns bitte das Wissen der Natur, dieses Gebet wird uns die zutreffende Medizin des Universums zeigen und finden lassen. Im Namen dieses Mantra (Beschwörungsformel) respektieren wir Ihre Hilfe und beten, dass durch unsere Körper Sie dem Körper unseres Klienten Gesamtheit und Gesundheit holen. Die Göttin der Heilung wohnt hoch in den Himmeln, während die Menschen in der Welt unten. Im Namen unseres Gründers möge sich der Himmel in der Menschheit unten widerspiegeln, damit diese heilende Medizin die Welt durchdringe. Wir beten für den wir berühren, dass er glücklich wird und dass jede mögliche Krankheit von ihm loslassen wird“.